Wettsteuer deutschland

wettsteuer deutschland

März Es war eine verhaltene Reaktion der Wettanbieter bei der Einführung der Wettsteuer. Im Juli hat der Bundestag die Steuer ins Rennwett-. Seit Juli müssen die Sportwetten Anbieter in Deutschland eine Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent an den Fiskus abführen. Dabei spielt es keine Rolle. Wettsteuer Vergleich ➤ 40 Anbieter im Vergleich ✚ 5 Fragen & Antworten zur Wettsteuer in Deutschland ➤ Jetzt HIER zur Wettanbieter Übersicht!. Streng genommen gibt es in der Schweiz eine Wettsteuer, sofern man das Wetten als Form des Glücksspiels zählt — und das tut der Gesetzgeber! Bet-at-Home und mybet beispielsweise berechnen die Wettsteuer direkt bei ig trader Tipp. Wir sollten hier jedoch eines nach dem anderen abarbeiten, Beste Spielothek in Westend finden hier oft Missverständnisse vorherrschen. Daher handelt es sich bei diesem Geld nicht mehr zwingend um einen Gewinn aus Glücksspiel, sondern um besteuerbares Einkommen. Offiziell sind somit alle Kunden verpflichtet, fünf Prozent ihres Sportwettenumsatzes an den Fiskus abzuführen. Keine Wettsteuer auf Kombiwetten. Die Reaktion der Beste Spielothek in Saviese finden auf die Wettanbieter Steuer war recht unterschiedlich. Um die eigenen Wett Tipps mit der besten Quote umzusetzen und auf sämtliche Sportwetten Strategien zurückgreifen zu können, empfiehlt sich die Anmeldung bei unterschiedlichen Anbietern. Die Abzüge werden den Bürgern aber mit Abgabe der Steuererklärung wieder gutgeschrieben. Allerdings gibt es noch keine Anzeichen für eine mögliche Änderungen. Der Gewinn bei der Rennwettsteuer ist binnen einer Woche zu melden, doch man muss beachten, dass dies noch vor Ablauf eines halben Kalendermonats geschieht. Wir nutzen Cookies, um die bestmögliche Benutzererfahrung auf unserer Website sicherzustellen. Doch es zeigt sich zum Beispiel in Deutschland auch klar, dass es auch Regelungen gibt, die spiel deutschland fair und sehr fragwürdig sind. In der folgenden Tabelle lassen sich natürlich auch Informationen zu diesem Aspekt finden.

deutschland wettsteuer -

Dazu wenden einige Anbieter auch Mischformen an. Die Kosten werden um Unternehmen zu Prozent selbst getragen und an das Finanzamt abgeführt. Dennoch bewegt sich Tipico bei einem Quotenvergleich im oberen Bereich. Keine Wettsteuer auf Kombiwetten. Im Gegenzug verlangt der Staat hierfür jedoch eine 5-prozentige Wettsteuer. Dies ist für Sportwetter aufgrund der zusätzlichen Kosten zwar sehr ärgerlich, dafür bietet das neue Gesetz für alle Beteiligten ein Plus an Rechtssicherheit. Real Deal Bet Bonus. Mit der Einführung der Wettsteuer wurde das Online-Glücksspiel legalisiert, was zuvor nicht der Fall war. Unter diesen Anbietern gibt es sehr viele, die darauf verzichten, die Steuer an die Kunden abzugeben.

Wettsteuer deutschland -

Die Wettsteuer sollte keinesfalls dazu verleiten, einen Buchmacher ohne Lizenz zu wählen, nur um möglicherweise von der Steuer befreit zu sein. Denkbar wäre auch, dass die Wettsteuer zum Nettoeinsatz addiert wird. Wie bet zieht auch bwin die 5-prozentige Wettsteuer vom Bruttogewinn ab. Es ist natürlich bei einem so breiten Angebot nachvollziehbar, dass auch die privaten Wettanbieter, die auch im Internet zu finden sind, diesem Gesetz angepasst werden. Zugegeben, ungewöhnlich ist dieses Angebot nicht.

Steuerfrei sind oft nur Buchmacher, deren Kernregion nicht in Deutschland ist. Tipico ist an dieser Stelle eine besondere Ausnahme.

Die Gewinne aus den Sportwetten sind nach wie vor steuerfrei. Sie müssen die Einnahmen weder beim Finanzamt angegeben noch versteuern.

Empfehlenswert ist es jedoch, entsprechende Erträge genau aufzulisten. Bei der Einführung einer Steuer glaubt jeder logisch denkende Mensch natürlich, dass die deutschen Gesetzeshüter einmal mehr eine lukrative Einnahmemöglichkeit entdeckt haben.

Das Geld spielt an dieser Stelle tatsächlich nicht die Hauptrolle. Anfang des Jahres wurde vom Innenministerium in Schleswig Holstein mit der Vergabe von Sportwettenlizenzen ein sehr positiver und vor allem EU-konformer Weg eingeschlagen.

Da die Bundesgesetze über den Landesverordnungen stehen, wurden die Schleswig-Holsteiner auf elegante Art und Weise eingefangen. Offizieller Schuldner der Wettsteuer ist eigentlich der Kunde selbst.

Er muss fünf Prozent alle Umsätze ans Finanzamt abführen. Da dies in der Praxis nicht zu kontrollieren ist, wurden die Buchmacher in eine Drittschuldnerhaftung genommen und müssen die Abgabe an den Fiskus überweisen.

Die Sportwetten-Steuer ist eine reine Erfindung der deutschen Behörden. Entscheidend für die Berechnung der Wettsteuer ist der Aufenthaltsort, nicht die Staatsbürgerschaft.

Wer beispielsweise als Deutscher in Österreich wohnt, kann ebenfalls steuerfrei Wetten. Österreich gehört seit Jahren zu den fortschrittlichsten Ländern im Sportwetten-Sektor.

Nicht ohne Grund stammen vielen namhafte Buchmacher aus unserem Nachbarland. Steuern auf die Wetten werden generell nicht berechnet.

In der Schweiz ist die Rechtslage etwas diffiziler zu sehen. Unter Umständen sind die Wettgewinne hier einkommensteuerpflichtig. Die gesetzlichen Vorgaben unterscheiden sich jedoch zwischen den Kantonen.

Meist werden die Reingewinne über 1. Die Eidgenossen müssen daher eine genaue Buchführung mit allen Ein- und Ausgaben beim Wettanbieter anfertigen.

Es fällt natürlich schwer einer sinnlosen Aktion wie der Wettsteuer noch eine gute Seite abzugewinnen, doch es gibt sie wirklich.

In den Jahren zuvor wurde die gesamte Branche in eine rechtliche Grauzone getrieben. Ein ganz wichtiger Punkt ist der, dass die Steuer auf jeden Fall nur dann fällig wird, wenn der Wetter gewonnen hat.

Hier zählen einzig und allein der Gewinn und die Gewinnsumme. Etwas anderes ist nicht wirklich rechtens. Deshalb verzichten immer mehr Anbieter darauf, die Steuer auf die Kunden abzuschieben.

Der Wetter hat die Wahl, welchen Anbieter er nutzen möchte und da schneiden die Anbieter, die eine Steuer berechnen, schlechter ab, als die, die darauf verzichten.

Deshalb hat der Kunde die Wahl, an welchen Anbieter er sich wenden will. Es ist im eigentlichen Sinn kein Umgehen der Steuer, sondern rein nur ein lukratives Angebot, wenn der Wettanbieter darauf verzichtet.

Seit gibt es das Lotterie- und Rennwettengesetz. In diesem gesetz möchte der Deutsche Bundestag die sogenannte Wettsteuer verankern.

Ausschlaggebend für diese Wettsteuer ist die Landesregierung Schleswig-Holstein, welche den Glückspielmarkt schmackhafter machen wollten.

Dies wäre jedoch mit sehr hohen Einnahmen verbunden gewesen. Daher sahen die anderen Landesregierungen dieses Vorgehen nicht als rechtens an und machten Schleswig-Holstein einen Strich durch die Rechnung.

Dennoch ist die Wettsteuer keineswegs neu. Für eine offizielle Lizenz kämpfen viele Anbieter und eine Wettsteuer kommt somit wie gerufen.

Es gilt als illegal, wenn ein Internetanbieter keine Lizenzierung vorweisen kann. In Folge dessen hat die Bundesregierung eine 5-Prozent-Steuer, im Juli , erlassen, die auf jede gewonnene Wette erhoben wird.

In Deutschland sollen 20 Lizenzen an verschiedene Anbieter vergeben werden. Anbieter, die als Anwärter gelten berechnen die Steuer auf alle gewonnenen Wetter.

Tipico, sowie weitere Anbieter, haben sich dazu entschlossen online noch keine Steuer zu berechnen. In den Wettshops hingegen wird die Wettsteuer bei einer Tippabgabe bereits berechnet.

Online dagegen wird darauf ohne weiteres verzichtet. Jedoch könnten noch weitere Anbieter, darunter auch Tipico, die Steuer einführen und sich eine Lizenz verschaffen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man die Steuer verrechnen kann. Am häufigsten beziehen sich diese Fünf Prozent auf den Gesamtgewinn der Wette.

Recht selten wird die Steuer mit dem Einsatz verrechnet. Anhand des folgenden Beispiels wird die Verrechnung, der 5-Prozent-Steuer, verdeutlicht: Mit der Einführung der Wettsteuer wurde das Online-Glücksspiel legalisiert, was zuvor nicht der Fall war.

Mit der Legalisierung hat der Kunde nun die Möglichkeit entsprechende Forderungen gegenüber Sportwettenanbietern einzuklagen.

Zumal die Quotenunterschiede einen sehr geringen Prozentsatz an Reingewinn, bei sicheren Wetten, haben, kann die 5-Prozent-Steuer, die von den Wettanbietern angefordert wird, alle diesbezüglichen Überlegungen total kaputt machen.

Man kann gewissenhaft sagen, dass sich der Wettmarkt für die priavten Abieter geöffnet hat, aber die gegenwärtigen Sachlage, durch die vielzahl an Einschränkungen, noch lange nicht das letzte Wort gesprochen ist.

Wie es nun mit dem Wettsteuer Gesetz weiter geht bzw. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Rechtslage eindeutig: Da Gewinne aus Glücksspielen nicht zum regulären Einkommen zählen, fällt auch auf die in den Online Casinos oder bei online Wettanbietern erzielten Gewinne keine Einkommenssteuer an.

Da es sich ebenfalls um keine Schenkung im traditionellen Sinne handelt, kann auch die Schenkungssteuer hier nicht greifen. Die Frage, ob es eine klassische Casino-Steuer gibt, ist also — zumindest was den europäischen Raum anbelangt — eindeutig geklärt.

Nutzer der Online Casinos können demnach risikofrei spielen, ohne die Gewinne dem Finanzamt melden und so hohe Nachzahlungen befürchten zu müssen.

Zu Beachten ist die Bargeldgrenze von In diesem Fall fallen auf die Geldsumme Einfuhrsteuern an, die den in den Casinos erzielten Gewinn schmälern können.

Transferierungen von Geld sind von diesem Sonderfall nicht betroffen. Sollte es ein zwischenstaatliches Steuerabkommen geben, fallen diese Steuern natürlich nicht an.

Während amerikanische Bürger 30 Prozent auf im Casino erzielte Gewinne an den Fiskus abtreten müssen, können Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den gesamten Gewinn für sich behalten und müssen keine steuerrechtlichen Gegebenheiten beachten.

Dies liegt an dem sogenannten Doppelbesteuerungsabkommen. Dies besagt, dass Beträge nicht zweimal besteuert werden dürfen. Da es aber in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine Steuer auf Finanzen, die aus Glücksspielen erwirtschaftet worden, gibt, können die Casino-Gewinner auch in diesem Fall ihren gesamten Gewinn behalten.

In diesem Fall würde ja — so die Argumentation — die Regelung bezüglich der Glücksspiele nicht mehr greifen. Sofern aber nur gelegentliche Gewinne verzeichnet werden, haben auch die Poker-Spieler, die in den Casinos spielen, nicht wirklich etwas zu befürchten.

In der Schweiz gibt es regionale Unterschiede in der Besteuerung von Beträgen, die aus Glücksspielen erwirtschaftet worden sind.

Die Besteuerungsgesetze in der Schweiz werden in den jeweiligen Kantonen eigenständig geregelt. Einige Kantone erheben daher auch eine Steuer auf Casino-Gewinne.

Dieses Steuergesetz greift aber erst dann, wenn die Gewinne einen bestimmten Betrag überschreiten. Die Spieler in den Online-Casinos und Casinos vor Ort sollten sich also im Zweifelsfall mit einem Steuerberater in Verbindung setzen, wie die steuergesetzliche Lage in dem jeweiligen Kanton, in dem sie wohnen, aktuell ausgestaltet ist.

Welcher Wettanbieter ohne Steuer arbeitet, bei welchem Sie von einem lukrativen Bonus profitieren können und wer vielversprechende Quoten anbietet, erfahren Sie bei wettsteuer.

Wir testen die verschiedenen Wettanbieter in Bezug auf ihr komplettes Angebot und legen natürlich auch besonderes Augenmerk darauf, in welchem Online Wettbüro keine Steuer erhoben wird.

So erhalten Sie am meisten für Ihr Geld und können sich ganz auf die aktuellen Sportwetten konzentrieren, anstatt sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie viel Steuer von ihrer Einzahlung direkt bei der Abgabe Ihrer Tipps abgezogen wird und welcher Betrag von Ihren Gewinnen am Ende für Sie übrigbleibt.

Dabei ist dieses Wettbüro in den letzten Jahren nicht nur durch seinen zahlreichen Wettshops bekannt geworden, sondern auch durch sein umfassendes Angebot an Sportwetten im Internet, wodurch eine sehr gute Reputation bei seinem stetig wachsenden Kundenstamm erlangt wurde.

Die Live Wetten bei Tipico sind besonders schnell und interessant. Hier kann schon man in wenigen Augenblicken einen Gewinn verbuchen, wenn man zum Beispiel richtig tippt, welches Team in einer gerade laufenden Partie, das nächste Tor erzielen wird — das Ganze wohlgemerkt ohne Wettsteuer.

Das Expertenteam von Wettsteuer. Bei 1xBet spielt die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Wettsteuer keine Rolle. Dieser Anbieter von Sportwetten gehört somit zu einer kleinen Gruppe.

Selbstverständlich gibt es auch einen Bonus. Etwas ungewöhnlich ist die Vorgabe, dass drei Wetten miteinander kombiniert werden müssen, zu einer Mindestquote von oder mehr.

Es wird also der Schnitt berechnet. Auch mehr Kombinationen wären möglich. Es sind Tage Zeit, um das Geld Mal umzusetzen. Übrigens handelt es sich um einen Buchmacher aus Russland, was fraglos ungewöhnlich ist.

Man darf dennoch von einem seriösen Unternehmen sprechen. Die Steuer wird nicht ignoriert. Denn man zahlt halt keinen Aufschlag.

Dies mag daran liegen, dass der Name noch nicht ganz so bekannt ist. Daieses Angebot ist natürlich nicht ungewöhnlich. Es sind Bedingungen zu erfüllen, wenn es eine Auszahlung geben soll.

Die erste lautet, dass das Geld 7 Mal zu einer Mindestquote von 1. Man hat dazu 90 Tage Zeit, was mehr ist als bei vielen Konkurrenten. Doch es gibt zwei ungewöhnliche Vorschriften in diesem Zusammenhang.

Zum einen müssen mindestens 15 Wetten in dem genannten Zeitraum unter den vorgeschriebenen Bedingungen abgegeben werden.

Guts Sportwetten bedeutet, dass in Deutschland ohne Steuer gewettet werden darf. Dies betrifft aber ohnehin nur Kunden aus Deutschland, denn die Steuer, um die es hier geht, wird nur fällig, wenn innerhalb der deutschen Landesgrenzen auf Sportwetten gesetzt wird.

Dass Guts darüber hinaus interessante Promotionen bietet, soll nicht verschwiegen werden. Eingegeben werden muss dazu allerdings der Bonus Code DE Sogar eine Gratiswette ist vorstellbar.

Auf jeden Fall sind Bedingungen zu erfüllen, bevor eine Auszahlung beantragt werden darf. Die sehen so aus, dass innerhalb von 30 Tagen das Geld 8 Mal zu einer Mindestquote von 1.

Aufgrund der oftmals guten Quoten ist es auch recht leicht, die Mindestquote einzuhalten. Wem dies nicht gelingt in der vorgegebenen Frist, der bekommt seinen Guts Bonus übrigens wieder aberkannt, das ist allgemein üblich.

Diese Ersparnis lohnt sich für alle Wetter. Die Quoten werden dadurch nicht besser. Bei Kulbet sind diese allerdings gut, womit ein weiterer Vorteil genannt ist.

Und dann gibt es auch noch interessante Promotionen bei Guts. Ein gutes Beispiel ist eine exklusive Wette ohne eigenes Risiko des Kunden.

Das ist allerdings keinesfalls ungewöhnlich. Die Voraussetzungen, die bei der Umsetzung vorgeschrieben sind, lauten wie folgt: Die Verdopplung geschieht übrigens automatisch, während man die Wette ohne eigenes Risiko beim Support anfordern muss.

Bei Betworld spielt die deutsche Wettsteuer keine Rolle. So etwas gefällt natürlich, weil es eine Ersparnis bedeutet, die sich auf Dauer wirklich lohnen kann.

Zugegeben, ungewöhnlich ist dieses Angebot nicht. Dies gilt im Grunde auch für die Umsatzbedingungen. Dies muss zu einer Mindestquote von 1.

Man bekommt also weniger Geld als man eigentlich nach einem Gewinn bekommen würde. Natürlich war die Einführung der Wettsteuer zunächst eine herbe Nachricht für die vielen Fans von Sportwetten.

Darüber hinaus werfen die Spezialisten von wettsteuer. Viele Wettanbieter sind sich ebenfalls darüber bewusst, dass die Spiele eine solche Wettsteuer nicht akzeptieren und diese daher selbst übernehmen.

In der folgenden Tabelle sind sämtliche Anbieter zu finden, welche die Wettsteuer selbst übernehmen oder diese auf die Kunden abwälzt.

Seriöse Anbieter werden sich daher niemals darauf einlassen, das Risiko einzugehen und die Steuern nicht an das zuständige Finanzamt zu zahlen. Sollte sich im Internet solch ein Anbieter finden, so sollte dieser in jedem Fall gemieden werden.

Er handelt illegal und macht sich damit strafbar. Schon alleine aus diesem Grund gibt es keine Möglichkeit, die anfallende Wettsteuer legal zu umgehen.

Allerdings ist diese Möglichkeit zur Umgehung der Steuern illegal. Letzten Endes bleibt es für den Spieler also nur übrig, zu einem Sportwettenanbieter zu wechseln, welcher die Wettsteuer selbst bezahlt und die Kosten nicht auf die Spieler abwälzt.

Die Wettsteuer auf legalem Wege zu umgehen, ist also nicht möglich. Die Wettanbieter können selbst darüber entscheiden, wie genau sie das Gesetz der Wettsteuer auslegen.

So gibt es zum einen Anbieter, wobei die Wettsteuer direkt vom Wetteinsatz abgezogen wird. Wetter der Spieler beispielsweise 10,00 Euro, beträgt der tatsächliche Nettoeinsatz lediglich 9,50 Euro.

Zum anderen wird die Wettsteuer direkt vom Gewinn abgezogen, falls dieser eintritt. Anstatt ,00 Euro werden dem Spieler also nur 95,00 Euro ausgezahlt.

Bei anderen Anbietern bleibt dem Spieler die Steuer erspart, wenn dieser z. Bei Einzel- oder Systemwetten fallen sie dann jedoch trotzdem an.

Doch es gibt auch Wettanbieter, welche mit einem deutlich besserem Beispiel vorangehen. Sie übernehmen die anfallenden Kosten komplett selbst.

Auch wenn die Steuer tatsächlich anfällt, bekommt der Spieler also nichts davon mit. Ab sofort sollten sich die Spieler also nicht nur darüber erkundigen, welchen Bonus sie in Anspruch nehmen, sondern auch darüber, ob sie die Wettsteuer selbst tragen müssen oder ob der Anbieter diese Kosten trägt.

In der unten folgenden Tabelle ist eine entsprechende Übersicht zu den unterschiedlichen Wettsteuer Modellen zu finden.

Doch wie sieht es für die Spieler aus, welche nicht aus Deutschland, sondern aus Österreich kommen? Vorab lässt sich bereits sagen, dass diese deutlich mehr Glück beim Wetten haben: Spieler, welche aus Österreich stammen und dort ansässig sind, bleiben von der Wettsteuer verschont.

Wettsteuer Deutschland Video

Buchmacher Mobilbet Vorstellung in 11 Minuten Bei einer verlorenen Wette ist zwar der Einsatz weg, er muss aber nicht noch zusätzlich versteuert werden. Ovo casino beste spiele Buchmacher Mexican Slot - Read a Review of this GamesOS Casino Game die fünf Prozent pauschal wettsteuer deutschland unabhängig vom Ausgang einfach von jedem Einsatz ab. Dies muss zu einer Mindestquote von 1. Der Wetter hat die Wahl, welchen Anbieter er nutzen möchte und da schneiden die Anbieter, die eine Steuer berechnen, schlechter ab, als die, die darauf verzichten. Auch damit ist es also möglich die Wettsteuer in Deutschland ganz einfach zu umgehen. In diesem Fall muss der Spieler mit einem vom Buchmacher verringerten Einsatz oder mit einem Abzug vom Bruttogewinn rechnen. Die nötigen Dokumente zur Verifizierung beschaffen Weitere Möglichkeit um die Wettsteuer zu umgehen besteht darin, sich entsprechenden Dokumente für die spätere Verifizierung zu organisieren. Alternativ bleibt nur der Rückzug vom deutschen Markt, wie es bei Pinnacle Sports und geschehen ist. Dies ist wohl die einfachste Möglichkeit, joc slot book of ra deluxe die Wettsteuer zu umgehen. Dies ist für den Casino mit echtgeld natürlich am günstigsten, wobei in diesem Fall darauf geachtet werden sollte, ob der Anbieter dies durch schwächere Quoten kompensieren versucht. Wenn es nach dem Vorbild Deutschland geht, werden sicherlich sehr viele Versuchen, das Gesetz zu Umgehen und nach Alternativen suchen. Deshalb hat der Kunde die Wahl, an welchen Anbieter er sich wenden will. Variante — Ohne Wettsteuer Beste Spielothek in Hirzing finden ohne Abführung: Hier behält der Buchmacher die 5-prozentige Wettsteuer vom Bruttogewinn ein. Erst wenn die Gewinne aus Sportwetten 1. Guts Sportwetten bedeutet, dass in Deutschland ohne Steuer gewettet werden darf. Darüber hinaus Beste Spielothek in Berg Dienten finden manche Wettanbieter die Wettsteuer vom Einsatz des Kunden ab bzw. Wieder andere Betreiber verzichten komplett auf die Steuer und verlangen von dem Wetter nichts. Die Tipico Steuer geht hierbei den richtigen Weg. Einige Kantone in der Schweiz stellen eine Ausnahme dar In der Schweiz gibt es regionale Unterschiede in der Besteuerung von Beträgen, die aus Glücksspielen erwirtschaftet worden sind. Sicherlich können Sie sich noch immer einen steuerfreien Buchmacher suchen, doch damit ist noch längst nicht garantiert, dass dieser das lukrativste Angebot auf dem Bildschirm hat. Doch es zeigt sich zum Beispiel in Deutschland auch klar, dass es auch Regelungen gibt, die weniger fair und sehr fragwürdig sind. Es ist durchaus möglich, dass der Auszahlungsschlüssel bei einem Sportwettenanbieter mit Wettsteuer höher ist als bei Buchmachern, die darauf verzichten. Denn das Optimum sind natürlich Wettanbieter, die sowohl ein hohes Quotenniveau vorweisen, als auch auf die Wettsteuern verzichten. Der Buchmacher bwin gehört hierzulande zu den populärsten Sportwetten Anbietern. Bei einer geringeren Quote wird die Wettsteuer wie bisher vom Bruttogewinn abgezogen. Die Steuer für Sportwetten ist am Das Geld spielt an dieser Stelle tatsächlich nicht die Hauptrolle. Wie bet zieht auch bwin die 5-prozentige Wettsteuer vom Bruttogewinn ab. Den Zugang zu diesen Servern kann man bei verschiedenen Anbietern gegen eine geringe monatliche Gebühr mieten. Aus diesem Grund müssen die Wettanbieter derzeit abwarten, wann sie staatlich anerkannt werden und eine deutsche Lizenz erhalten.

0 thoughts on “Wettsteuer deutschland

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *